The Call - Leg nicht auf

Thriller | USA 2013 | 95 (24 B./sec.)/91 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Brad Anderson

Eine junge Frau, die entführt wird, ruft aus dem Kofferraum heraus eine Notrufnummer an und fleht um Hilfe. Die Mitarbeiterin, die ihren Anruf entgegennimmt, macht es sich zur persönlichen Aufgabe, die Entführte zu retten, auch wenn sie dafür alle Sicherheiten preisgibt und die direkte Auseinandersetzung mit dem Psychopathen wagen muss. Ein solider Thriller, der sich trotz Schwächen in der Figurenzeichnung als spannendes Genrekino erweist. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE CALL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Brad Anderson
Buch
Richard D'Ovidio
Kamera
Thomas Yatsko
Musik
John Debney
Schnitt
Avi Youabian
Darsteller
Halle Berry (Jordan) · Abigail Breslin (Casey) · Morris Chestnut (Officer Paul Phillips) · Michael Eklund (Michael) · Michael Imperioli (Alan)
Länge
95 (24 B.
sec.)
91 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
11.07.2013
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Im Gegensatz zur DVD enthält die BD u.a. ein Feature mit fünf im Film nicht verwendeten Szenen (5 MIn.), inklusive eines alternativen Filmendes.

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Eigentlich ist Jordan eine erfahrene Mitarbeiterin der Notrufzentrale von Los Angeles. Doch als ein junges Mädchen anruft, das während des Telefonats entführt und später tot aufgefunden wird, strapaziert dies die Psyche der Frau derart, dass sie den aktiven Dienst quittiert. Sechs Monate später arbeitet sie als Ausbilderin der Notrufzentrale. Da ruft erneut ein junges Mädchen aus dem Kofferraum eines fremden Autos an. Jordan löst ihre überforde

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren