Science-Fiction | USA 2015 | 100 Minuten

Regie: Jacob Gentry

Ein Physiker entwickelt eine Maschine, mit der er durch die Zeit reisen könnte, schreckt dann aber vor den Konsequenzen zurück. Seine Geldgeber sind weniger skrupulös und verwickeln ihn mit einer schönen Frau in eine Intrige. Mehr Drama als Thriller, nimmt die Liebesgeschichte breiten Raum ein. Doch selbst das ausgefeilte Set-Design und Film-noir-Anklänge vermögen das inhaltliche Durcheinander und die sich immer mehr überschlagende Handlung nicht auszubalancieren. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SYNCHRONICITY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Jacob Gentry
Buch
Jacob Gentry
Kamera
Eric Maddison
Musik
Ben Lovett
Schnitt
Jacob Gentry
Darsteller
Chad McKnight (Jim Beale) · Brianne Davis (Abby) · AJ Bowen (Chuck) · Scott Poythress (Matty) · Michael Ironside (Klaus Meisner)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Pandastorm/Edel (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Pandastorm/Edel (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Wie wäre es, in der Zeit zurückzureisen, um Fehler zu revidieren oder Entscheidungen zu verändern? Wie würde dies die Zukunft beeinflussen? Zeitreise-Filme drehen sich häufig um genau diese Gedankenspiele, aus denen sie ihre Faszination und Spannung beziehen. Auch Jacob Gentry setzt in seinem Science-Fiction-Drama auf das erprobte Muster. Darin versucht der Wissenschaftler

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren