Bleed for This

Biopic | USA 2016 | 117 Minuten

Regie: Ben Younger

Biografisches Sportlerdrama über das aufsehenerregende Comeback des US-amerikanischen Profiboxers Vinny Pazienza, der auf dem Höhepunkt seiner Karriere bei einem Autounfall schwer verletzt wurde, sich aber trotzdem in den Ring zurückkämpfte. Der hervorragend besetzte Film hebt sich durch seine Tonqualität und die Ausstattung deutlich von vergleichbaren Vertretern des Boxfilm-Genres ab. Zwar rüttelt auch er nicht an der geläufigen Verbindung von Entbehrung und Comeback, Ruhm und Strapazen, spürt aber mit viel Empathie dem Protagonisten und seiner Passion als (Über-)Lebensstrategie nach.

Filmdaten

Originaltitel
BLEED FOR THIS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Ben Younger
Buch
Ben Younger
Kamera
Larkin Seiple
Schnitt
Zac Stuart-Pontier
Darsteller
Miles Teller (Vinny Pazienza) · Aaron Eckhart (Kevin Rooney) · Katey Sagal (Louise Pazienza) · Ciarán Hinds (Angelo Pazienza) · Ted Levine (Lou Duva)
Länge
117 Minuten
Kinostart
20.04.2017
Fsk
ab 12; f
Genre
Biopic | Boxerfilm | Drama | Sportfilm
Diskussion
Eine gebrochene Wirbelsäule auf Kollisionskurs mit mehreren Hundert Kilo Schlagkraft: Das ist der Stoff, aus dem Albträume gemacht sind, zumindest unter Sportmedizinern. Für Buchmacher und Autoren ist eine solche Story Gold wert – zumal wenn sie auf einer wahren Begebenheit beruht. Vinny Pazienza heißt der US-Boxer italienischer Abstammung, der Ende der 1980er-Jahre nach einem Zusammenbruch wegen Dehydrierung den Trainer wechselte, zwei Gewichtsklassen übersprang und jede in ihn gelegte Hoffnung zu überflügeln schien – bis ihn ein schwerer Autounfall mit Genickbruch auf den Boden der Tatsachen holte. Regisseur Ben Younger hat sein Schicksal verfilmt und in die klassische Geschichte einer Kämpfernatur verwandelt, als die sich Pazienza selbst am liebsten sah. Wehrlos fixiert in einer am Kopf verschraubten Halo-Konstruktion, weigerte sich der dama

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren