Return of the Atom

Dokumentarfilm | Finnland/Deutschland 2015 | 110 Minuten

Regie: Jussi Eerola

Im Jahr 2004 begann Finnland mit dem Bau eines gigantischen Reaktors auf der Halbinsel Olkiluoto. Der Dokumentarfilm begleitet über zehn Jahre die Baumaßnahmen, gegen die sich nie ein nennenswerter Widerstand regte. Dabei nimmt er die Binnenperspektive der am Bau Beteiligten ein, verzichtet auf allgemeine Aussagen zur finnischen Atompolitik und ist visuell wie akustisch bemüht, der Dokumentation mit Spielfilmzitaten originell und amüsant zu gestalten. In die kritische Grundhaltung mischt sich mitunter eine gewisse ästhetische Faszination angesichts der Großbaustelle. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ATOMIN PALUU
Produktionsland
Finnland/Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Jussi Eerola · Mika Taanila
Buch
Jussi Eerola · Mika Taanila
Kamera
Jussi Eerola
Musik
Pan Sonic
Schnitt
Mika Taanila
Länge
110 Minuten
Kinostart
10.08.2017
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Was assoziiert man mit Finnland? Wälder, Seen und Saunen, womöglich auch Nokia und Kaurismäki. Aber nicht unbedingt Atomkraftwerke. Und doch hat das Land als eines der wenigen in Europa auch nach der Katastrophe von Tschernobyl 1986 noch eifrig weiter in neue Reaktoren investiert. So auch auf der Halbinsel Olkiluoto im Westen Finnlands. Dort befindet sich seit 2004 neben den beiden existierenden Kraftwerken und einem Endlager ein Super-Reaktor im Bau, dessen Fertigstellung sich allerdings immer wieder verzögert. Erstaunl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren