Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Abenteuer | Brasilien 2017 | 93 Minuten

Regie: Rafael Ribas

Ein Tollpatsch versucht mit Hilfe eines Magiers sein Schicksal zu ändern, wird dabei aber versehentlich in einen rot-gelb gefärbten Kater verwandelt und setzt nun alles daran, seine Menschengestalt wieder zu erlangen. Die grellbunte, lärmende Geschichte um einen ungelenken Pechvogel, der nichts auf die Reihe bekommt, verliert sich in einem kruden Mix aus Fantasy-Comedy, Action-Krimi und Außenseiter-Drama. Dabei fehlt es dem misslungenen Film nicht nur an Witz, sondern vor allem an einer echten Identifikationsfigur. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
LINO: UMA AVENTURA DE SETE VIDAS
Produktionsland
Brasilien
Produktionsjahr
2017
Regie
Rafael Ribas
Buch
Rafael Ribas
Musik
Ruriá Duprat
Schnitt
Sergio Spina
Länge
93 Minuten
Kinostart
17.10.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Abenteuer | Animation | Kinderfilm

Brasilianischer Animationsfilm über einen armseligen Tollpatsch, der in einen Kater verwandelt wird und alles daransetzt, wieder ein Mensch zu werden.

Diskussion

Wenn man einen Animationsfilm international in den Kinos auswerten will, geht es kaum noch ohne verblüffende Spezialeffekte und aufwändige Digitaltechnik. Falls man nicht über das dafür benötigte millionenschwere Budget verfügt, sollte man zumindest mit einer originellen Geschichte oder sympathisch-einzigartigen Charakteren punkten können. Beides ist bei der brasilianischen Produktion „Lino – Ein voll verkatertes Abenteuer“ nicht der Fall.

Der Film von Rafael Ribas, der neben der Regie auch für Drehbuch und Produktion verantwortlich zeichnet, erzählt eine grellbunte, lärmende und extrem hektische Geschichte über einen Außenseiter, der nichts auf die R

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren