Letzter Abschied UdSSR

Dokumentarfilm | Ukraine/Deutschland 1993 | 60 Minuten

Regie: Alexander Rodnyansky

Dokumentarfilm über den Abzug der russischen Truppen aus dem Osten Deutschlands in die zerfallende Sowjetunion, verbunden mit historischen Parallelen zur Rückkehr der russischen Kriegsheimkehrer um 1916. Der Film zeigt altes Material der ersten Filmreporter aus den Jahren 1914 bis 1918 und dokumentiert in einer bitteren Bilanz die schwierige Situation der Heimkehrer in ihrer russischen, ukrainischen oder abchasischen Heimat, wo sie primär Heimat- und Perspektivlosigkeit erwartet. Wenn die Familie eines Soldaten lieber in die radioaktiv verseuchte Zone von Tschernobyl zieht als in den vom Bürgerkrieg gezeichneten Kaukasus, dann erscheint dies wie eine sehr reale und erschreckende Paraphrase auf Tarkowskijs Film "Stalker". (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PROSCHAI, SSSR | LAST FAREWELL, USSR
Produktionsland
Ukraine/Deutschland
Produktionsjahr
1993
Regie
Alexander Rodnyansky
Buch
Alexej Zotikov · Alexander Rodnyansky
Kamera
Igor Ivanov · Vladimir Gujevski · Alexander Teslja
Musik
Juri Schewtschuk
Schnitt
Eleonora Dudikova
Länge
60 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren