Operation Mars

Drama | USA 2016 | 87 Minuten

Regie: Mark Elijah Rosenberg

Ein Astronaut soll in einer Solo-Mission als erster Mensch den Mars besiedeln. Die Reise zu dem Planeten stellt ihn vor unerwartete Herausforderungen, als ihm technische Probleme und beunruhigende Visionen zu schaffen machen, doch verfolgt er mit zunehmender Kompromisslosigkeit auch gegen sich selbst weiter seine Aufgabe. Nachdenkliches Weltraum-Kammerspiel, das weitgehend auf seine Hauptfigur und deren Abgleiten in den Wahnsinn konzentriert ist. Die philosophische Ambition vermag der Film nicht immer überzeugend umzusetzen, doch hebt er sich durch seinen Ernst und seine Zurückhaltung wohltuend von amerikanischen Effektspektakeln ab. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
APPROACHING THE UNKNOWN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Mark Elijah Rosenberg
Buch
Mark Elijah Rosenberg
Kamera
Adam Newport-Berra
Musik
Paul Damian Hogan
Schnitt
David Barker · Darrin Navarro · Matthew Rundell · Marc Vives
Darsteller
Mark Strong (William D. Stanaforth) · Luke Wilson (Louis "Skinny" Skinner) · Sanaa Lathan (Emily Maddox) · Anders Danielsen Lie (Greenstreet) · Charles Baker (Worsely)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Science-Fiction

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren