Operation Red Snake - Band of Sisters

Kriegsfilm | Frankreich/Belgien 2019 | 112 Minuten

Regie: Caroline Fourest

Im Grenzgebiet zwischen der Türkei, Syrien und dem Irak wird eine Jesidin von Menschenhändlern entführt, doch sie schafft es, ihren Peinigern zu entkommen, und schließt sich einer Frauen-Brigade an, die dem IS den Kampf angesagt hat. Ein feministischer Kriegsfilm, beruhend auf und als Hommage an reale jesidische und kurdische Kämpferinnen gegen islamistischen Terror. Während die Inszenierung der Kampfszenen und die Zeichnung der Widersacher relativ holzschnitthaft bleibt, wirft der Film in den Szenen, in denen es um die Interaktion zwischen den weiblichen Kämpferinnen geht, interessante Schlaglichter auf die Situation von Frauen in der Region. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SOEURS D'ARMES
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2019
Regie
Caroline Fourest
Buch
Caroline Fourest
Kamera
Stéphane Vallée
Musik
Mathieu Lamboley
Schnitt
Audrey Simonaud
Darsteller
Dilan Gwyn (Zara) · Amira Casar (Commander) · Camélia Jordana (Kenza) · Maya Sansa (Mutter Sonne) · Esther Garrel (Yael)
Länge
112 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Kriegsfilm

Heimkino

Verleih DVD
Koch (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren