Die Vertreibung aus dem Paradies

Komödie | BR Deutschland 1976 | 119 Minuten

Regie: Niklaus Schilling

Die Geschichte eines Kleindarstellers, der aus Rom nach München zurückkehrt, nach dem Tod seiner Mutter vergeblich einen Job sucht, bei einer Schwindlerin arbeitet und in die Cinecittà, die italienische Filmstadt, zurückkehrt. Episodisch angelegter, mit leichter Hand inszenierter Film, verwebt aus Momenten des Melodrams, der Satire und der Kriminalkomödie. Eine vielschichtige Auseinandersetzung mit Mythen und Kinoklischees, die zugleich die Rolle des Schauspielers in der Filmindustrie hinterfragt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1976
Regie
Niklaus Schilling
Buch
Niklaus Schilling
Kamera
Ingo Hamer
Musik
Gaetano Donizetti · Giuseppe Verdi
Schnitt
Niklaus Schilling
Darsteller
Herb Andress (Andy Paulisch/gen. Pauls) · Elke Haltaufderheide (Astrid Paulisch) · Jochen Busse (Berens) · Andrea Rau (Evi) · Ksenija Protic (Gräfin)
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren