Patrick Holzapfel

115 Beiträge gefunden.

Trügerische Gewöhnlichkeit - Matt Damon

Der 1970 geborene Matt Damon ist seit seinem Durchbruch mit „Good Will Hunting“ (1997) einer der großen Hollywood-Stars. Dabei hat seine Star-Persona nichts Aufdringliches, vielmehr beherrscht er wie kaum ein anderer aktueller US-Schauspieler die Kunst der Zurückhaltung. Seine Figuren sind oft vorbildhaft, wirken aber nie überlebensgroß, sondern ganz alltäglich und sympathisch geerdet. Eine Annäherung an den Darsteller, der aktuell in „Stillwater“ einen Vater im Kampf für seine inhaftierte Tochter spielt.

Von Patrick Holzapfel

Die Empathie-Maschine

Macht uns das Kino zu besseren Menschen, indem es uns in andere Menschen und Kreaturen hineinversetzt? Anlässlich des Kinostarts des Dokumentarfilms "Gunda", der auf ungewöhnliche Weise am Leben von Schweinen, Hühnern und anderen Tieren eines Bauernhofs Anteil nehmen lässt, stellt sich die Frage, wie es um die Macht des Kinos bestellt ist, Tiere mit neuen, empathischeren Augen sehen zu lassen.

Von Patrick Holzapfel

Schmetterlinge fangen

Von Patrick Holzapfel

Das System Zürcher

Die Zwillingsbrüder Ramon und Silvan Zürcher sind seit ihrem ersten Langspielfilm „Das merkwürdige Kätzchen“ (2013) Shooting Stars des Schweizer Autorenkinos. Mit „Das Mädchen und die Spinne“, der am 8.7. in den deutschen Kino startet, begeisterten sie das Publikum der diesjährigen Berlinale. Ihr unverkennbarer Stil macht ihre Werke zu Solitären in der aktuellen Filmlandschaft. Der Versuch einer Annäherung.

Von Patrick Holzapfel

Begehren im Neonlicht: Wong Kar-wais Einfluss auf das Kino

„In the Mood for Love“, der bekannteste Film des Hongkong-Regisseurs Wong Kar-wai, wurde im Jahr 2000 mit der „Goldenen Palme“ in Cannes geehrt und kommt ab Anfang Juli als Wiederaufführung in die deutschen Kinos. Der von Fans in aller Welt geliebte und verehrte Film wie generell Wong Kar-wais Stil haben sich als außergewöhnlich einflussreich erwiesen; Spuren davon finden sich im Schaffen zahlreicher namhafter Filmschaffender.

Von Patrick Holzapfel

Bob Dylan - In Zerrspiegeln von 80 Jahren

Am 24. Mai 2021 wird Bob Dylan 80 Jahre alt. Zu seiner singulären Erscheinung als Poet und Performer des US-amerikanischen Unterbewusstseins gehört auch seine facettenreiche Ausstrahlung aufs Kino, das er zugleich bedient wie auch als Medium seines Verschwindens nutzt. Hommage an einen schwer Fassbaren.

Von Patrick Holzapfel

Der Moralist - Denzel Washington

Der 1954 geborene US-Schauspieler Denzel Washington ist einer der letzten Darsteller der alten Hollywoodhelden-Schule: Mit scheinbar wenigen Mitteln schlüpft er in die Haut von Figuren mit klaren Wertvorstellungen und dem Wunsch, das Richtige zu tun. Hinter der vermeintlich eindeutigen Persona scheinen jedoch oft innere Konflikte auf und selbst moralisch verwerfliche Charaktere erhalten durch sein Spiel unerwartete Schattierungen. Demnächst wird er in einer Neuverfilmung von Shakespeares „Macbeth“ zu sehen sein.

Von Patrick Holzapfel