Gefangene des Meeres

Dokumentarfilm | BR Deutschland 1989/90 | 78 Minuten

Regie: Angeliki Antoniou

Dokumentarfilm über das abenteuerliche Berufsleben der Schwammtaucher auf der griechischen Ägäisinsel Kalymnos. Ihre Existenz ist in Frage gestellt, seit im Herbst 1986 der gesamte Schwammbestand durch Pilzbefall unbrauchbar wurde, wofür die Fischer die Katastrophe von Tschernobyl verantwortlich machen. Das thematisch interessante Erstlingswerk leidet an mangelnder Geschlossenheit; die politischen und gesellschaftlichen Bezüge werden zugunsten des Illustrativ-Anekdotischen vernachlässigt. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1989/90
Regie
Angeliki Antoniou
Buch
Angeliki Antoniou
Kamera
Patrick Lindenmaier
Musik
Nikitas · Iordanis
Schnitt
Petra Heymann · Wolfgang Gessat
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren