Schwarzer Regen

Drama | Japan 1988 | 122 Minuten

Regie: Shôhei Imamura

Ein japanisches Dorf in der Nähe Hiroshimas 1950: Der Schock des Atombombenabwurfs sitzt tief, die Strahlenkrankheit fordert ihre Opfer. Verbissen versucht ein alter Mann, seine Nichte zu verheiraten, und tritt allen Gerüchten, daß die 25jährige verstrahlt sei, entschlossen entgegen. Doch seine Hoffnung erweist sich als trügerisch. Ein betroffen machender, bewußt nüchterner, dokumentarisch anmutender Film, der durch exzellente Kameraarbeit und Ausstattung das Grauen der Katastrophe von Hiroshima heraufbeschwört und einen rigorosen Pazifismus propagiert. Indem er verdeutlicht, wie die Personen ihr Leben als Todgeweihte in gegenseitiger Hilfsbereitschaft bewältigen, öffnet er das Auge für die geistigen Haltepunkte aus Tradition, Kultur und Religion auf diesem langen Sterbeweg. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KUROI AME
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
1988
Regie
Shôhei Imamura
Buch
Toshirô Ishido · Shôhei Imamura
Kamera
Takashi Kawamata
Musik
Toru Takemitsu
Schnitt
Hajime Okayasu
Darsteller
Yoshiko Tanaka (Yasuko) · Kazuo Kitamura (Shigematsu) · Etsuko Ichihara (Shigeko) · Shoichi Ozawa (Shokichi) · Norihei Miki (Kotaro)
Länge
122 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren