Der Rosenkrieg - bis daß der Tod uns scheidet

Tragikomödie | USA 1989 | 118 Minuten

Regie: Danny DeVito

Die scheinbar vom Glück begünstigte Ehe eines erfolgreichen Anwalts und einer ehemaligen Turnerin endet in Haß und Selbstzerstörung. Diese Geschichte, als abschreckendes Beispiel vom Freund und Anwalt des Paares erzählt, steigert sich fast unmerklich zu einem Crescendo immer greller werdender Effekte und endet konsequent in den satten Farben des Horrorfilms. Dabei besitzt die schwarze Komödie durchaus einen altmodisch moralischen Hintergrund, wobei die perfekte Inszenierung die Stationen des ehelichen Zerwürfnisses zwischen boshafter Ironie und Anteilnahme geschickt in der Waage hält. Eine erstaunliche Regieleistung des Komödien-Stars Danny DeVito. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE WAR OF THE ROSES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1989
Regie
Danny DeVito
Buch
Michael Leeson
Kamera
Stephen H. Burum
Musik
David Newman
Schnitt
Lynzee Klingman
Darsteller
Michael Douglas (Oliver Rosen) · Kathleen Turner (Barbara Rosen) · Danny DeVito (Anwalt Gavin D'Amato) · Marianne Sägebrecht (Haushälterin Susan) · G.D. Spradlin (Harry Thurmont)
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Tragikomödie | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren