Halb elf in einer Sommernacht

Drama | USA/Spanien 1965/66 | 85 Minuten

Regie: Jules Dassin

Die Eheleute Paul und Maria haben sich auseinandergelebt. Während einer Urlaubsreise durch Kastilien mit der gemeinsamen Freundin Claire kommt es zu einem leidenschaftlichen Dreiecksdrama: Maria wendet sich dem Bauern Rodrigo zu, der kurz zuvor seine Frau aus Eifersucht ermordet hat. Als sich Rodrigo das Leben nimmt, kehrt Maria zu Paul zurück, der jedoch in dumpfer Triebhaftigkeit der schönen Claire verfallen ist. Ein hochambitionierter Film mit bemerkenswerten Darstellern und außergewöhnlicher Farbgestaltung, der letztlich aber Marguerite Duras' psychologisch feingesponnenen Roman zu einem allzu undistanzierten und fatalistischen Schicksalsdrama ohne Zwischentöne vergröbert.

Filmdaten

Originaltitel
10.30 P. M. SUMMER
Produktionsland
USA/Spanien
Produktionsjahr
1965/66
Regie
Jules Dassin
Buch
Jules Dassin · Marguerite Duras
Kamera
Gabor Pogany
Musik
Cristóbal Halffter
Schnitt
Roger Dwyre
Darsteller
Melina Mercouri (Maria) · Romy Schneider (Claire) · Peter Finch (Paul) · Julián Mateos (Rodrigo Palestra) · Isabel Maria Perez
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren