Im Sog der Angst

Drama | Deutschland 1991 | 97 Minuten

Regie: Jan Ruzicka

Ein 30-jähriger Biologielehrer aus Ost-Berlin wird am 2. Oktober 1989 verschleppt und in die Zentrale der Staatssicherheit gebracht. Während über der Erde die Mauer fällt, will man im unterirdischen Verhörbunker geheime Informationen aus ihm herausholen. Im Frühjahr 1990 scheint die Qual zu Ende, an Leib und Seele geschunden wird der Mann entlassen. Doch seiner Vergangenheit und den Stasi-Schergen scheint er nicht entkommen zu können. Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Geschichte, die ihre Aufarbeitung mit einer Genre-Geschichte verbindet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Jan Ruzicka
Buch
André Hennicke
Kamera
Peter Ziesche
Musik
Peer Raben
Schnitt
Susanne Carpentier
Darsteller
Florian Martens (Fred) · Constanze Engelbrecht (Jenny) · Annett Kruschke (Beatrice) · Uwe Kockisch (Herbert) · Renate Krößner (Gabriele)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren