Charlotte - "Leben oder Theater?"

Biopic | Schweiz/Frankreich 1992 | 61 Minuten

Regie: Richard Dindo

Dokumentarfilm über die 1943 in Auschwitz ermordete Jüdin Charlotte Salomon, die einem Arzt im französischen Villefranche-sur-Mer eine Mappe mit Hunderten von Aquarellzeichnungen anvertraute, auf denen sie Berlin bis zu ihrer Flucht 1942 skizziert hat. Der Film, aufgebaut nach der "Logik der Erinnerung", dokumentiert ein Werk, das nicht nur künstlerisch interessant ist, sondern ein Leben wie in einem Theaterstück oder einem Film festgehalten hat. Eine interessante Dokumentation, deren Qualitäten vor allem in den kurzen Einschüben assoziierter Landschaftsbilder liegen, die die Gefühlswelt der Malerin illustrieren. (Teilweise O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CHARLOTTE, VIE OU THEATRE?
Produktionsland
Schweiz/Frankreich
Produktionsjahr
1992
Regie
Richard Dindo
Buch
Richard Dindo
Kamera
Pio Corradi
Musik
Christoph Willibald Gluck · Johann Sebastian Bach · Franz Schubert
Schnitt
Richard Dindo · Catherine Poitevin
Darsteller
Angela Winkler · Anne Alvaro
Länge
61 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic | Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren