Enigma - Das Geheimnis

- | Großbritannien/Deutschland/USA 2001 | 118 Minuten

Regie: Michael Apted

Angesichts der akuten Bedrohung eines Versorgungskonvois auf dem Atlantik durch deutsche U-Boote arbeiten britische Wissenschaftler und Geheimdienstler 1943 fieberhaft daran, den Chiffriercode der Nazis zu knacken. Damit verbunden, wird von der Suche eines Mathematikers nach seiner Geliebten erzählt, die womöglich als Nazi-Agentin ins Dechiffrierzentrum eingeschleust worden war. Episch breite, realistische und sachliche Verfilmung eines Erfolgsromans von hoher Grundspannung, die psychologische Motivationen und moralische Skrupel der Figuren sensibel ausgeleuchtet. Das Finale konfrontiert mit einem weltpolitischen Ränkespiel, das über die Liebes- und Spionagegeschichte hinaus zu anhaltender Nachdenklichkeit beiträgt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ENIGMA
Produktionsland
Großbritannien/Deutschland/USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Michael Apted
Buch
Tom Stoppard
Kamera
Seamus McGarvey
Musik
John Barry
Schnitt
Rick Shaine
Darsteller
Dougray Scott (Tom Jericho) · Kate Winslet (Hester) · Saffron Burrows (Claire) · Jeremy Northam (Wigram) · Nikolaj Coster-Waldau (Puck)
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Enigma ist das griechische Wort für Rätsel. Tatsächlich war es zunächst äußerst rätselhaft, welchen Code die Deutschen für ihre Funksprüche im Zweiten Weltkrieg benutzten. Mit ihrer „Enigma“ genannten Verschlüsselungsmaschine, die aus vier Walzen und einer Reihe von Steckverbindungen bestand, konnten bis zu 150 Billionen verschiedene Codierungsmöglichkeiten für einen einzigen Buchstaben gewählt werden. Die Erfindung ging auf einen amerikanischen Bauunternehmer zurück, der im Ersten Weltkrieg vergebens versucht hatte, sie der US-Armee anzubieten. Erst nach verschiedenen Metamorphosen wurde sie von Hitlers Heer, Marine und diplomatischem Dienst übernommen und bis zur Perfektion geführt. Natürlich versuchten ausländische Geheimdienste, die „Enigma“ zu knacken. Polnische Mathematiker kamen dem Prinzip der Maschine schon 1932 auf die Spur und teilten ihre Erkenntnisse im Juli 1939, am Vorabend des Zweiten Weltkriegs, den Engländern mit. Zwischen 1941 und 1943 wurde das Geheimnis da

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren