RFK - Ein Kennedy gibt nicht auf

Biopic | USA 2002 | 90 Minuten

Regie: Robert Dornhelm

Das Wirken von US-Senator Robert Kennedy, der nach der Ermordung seines Bruders, Präsident John F. Kennedy, seinen Einfluss auf bundespolitischer Ebene verlor und die Ausweitung des Vietnam-Kriegs nicht verhindern konnte, sich jedoch vehement für die Gleichberechtigung der Afroamerikaner einsetzte. Dieses Engagement führte zum Attentat auf "Bobby" Kennedy in der Küche des Ambassador Hotels am 5. Juni 1968 in Los Angeles. Fürs Fernsehen produziertes Biopic, das vom Tod der beiden Brüder gerahmt wird, dazwischen die nicht immer geradlinig verlaufende Karriere von Robert Kennedy. In der Hauptrolle überzeugend gespielt, inszeniert unter Bezugnahme auf authentisches Archivmaterial und vier große Reden des Senators.

Filmdaten

Originaltitel
RFK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Robert Dornhelm
Buch
Hank Steinberg
Kamera
Derick V. Underschultz
Musik
Harald Kloser · Thomas Wanker
Schnitt
Victor Dubois
Darsteller
Linus Roache (Robert F. Kennedy) · James Cromwell (Präsident Lyndon B. Johnson) · David Paymer (Dick Goodwin) · Martin Donovan (John F. Kennedy) · Ving Rhames (Richter Jones)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Biopic | Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren