Cube 2: Hypercube

Thriller | Kanada 2002 | 91 Minuten

Regie: Andrzej Sekula

Acht einander fremde Menschen wachen in einem Raum auf, der zu einem labyrinthischen Komplex identischer Kammern gehört. Es stellt sich heraus, dass jeder von ihnen an der Entwicklung des mörderischen Systems beteiligt war. Regiedebüt eines Kameramannes, das durch das visuelle Konzept besticht, in Dramaturgie und Spannungsaufbau aber erhebliche Lücken aufweist. Da die Zeichnung der Charaktere vernachlässigt wird und gruppendynamische sowie physikalische Phänomene unerklärlich bleiben, liefert der Film nicht mehr als optisch effektvoll verbrämte Science-Fiction-Konvention.

Filmdaten

Originaltitel
HYPERCUBE: CUBE 2
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2002
Regie
Andrzej Sekula
Buch
Sean Hood · Ernie Barbaresh · Lauren McLaughlin
Kamera
Andrzej Sekula
Musik
Norman Orenstein
Schnitt
Mark Sanders
Darsteller
Kari Matchett (Kate Filmore) · Geraint Wyn Davies (Simon Grady) · Grace Lynn Kung (Sasha) · Matthew Ferguson (Max Reisler) · Neil Crone (Jerry Whitehall)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Acht einander fremde Menschen wachen in einem weißen Raum auf, der zu einem labyrinthischen Komplex völlig identischer Kammern gehört. Allmählich stellt sich heraus, dass jeder der Gefangenen, die nacheinander

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren