Mein Vater, seine Familie und ich

- | Deutschland 2002 | 59 Minuten

Regie: Solveig Klaßen

Als Familie Klaßen aus Germaringen in Abstand von einem Jahr zweimal Zwillinge bekam, gingen die Fotos von den vier Mädchen durch die Boulevard-Presse. 20 Jahre später ist es still um die Familie geworden, haben sich die Umstände dramatisch verändert. Als freier Unternehmer ist der Vater in eine "Schuldenfalle" getappt, und die Töchter finanzieren den Unterhalt der Familie. Doch die wollen längst eigene Wege beschreiten. Die Filmemacherin, die ältere Halbschwester der Zwillinge, nähert sich der eigenen und doch unbekannten Familie in einem sehr persönlichen dokumentarischen Film, der sich bei allen Reibungspunkten stets einen liebevollen Blick bewahrt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2002
Regie
Solveig Klaßen
Buch
Solveig Klaßen
Kamera
Lutz Reitemeier
Länge
59 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren