Als das Meer verschwand

Drama | Neuseeland/Großbritannien 2004 | 126 Minuten

Regie: Brad McGann

16 Jahre nach seiner Flucht aus seinem neuseeländischen Elternhaus kehrt ein berühmter Kriegsberichterstatter in sein kleines Heimatdorf zurück, um gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder den Vater zu beerdigen. Was als ebenso kurze wie unangenehme Stippvisite gedacht ist, entwickelt sich zur quälend langen, bizarren Reise in die Vergangenheit seiner Familie. Virtuos erzähltes und gespieltes, angenehm zurückhaltend inszeniertes Psychodrama, das auf der Folie eines spannenden Genrefilms über Lebenslügen und Weltflucht reflektiert. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IN MY FATHER'S DEN
Produktionsland
Neuseeland/Großbritannien
Produktionsjahr
2004
Regie
Brad McGann
Buch
Brad McGann
Kamera
Stuart Dryburgh
Musik
Simon Boswell
Schnitt
Chris Plummer
Darsteller
Matthew MacFadyen (Paul Prior) · Miranda Otto (Penny) · Emily Barclay (Celia Steimer) · Colin Moy (Andrew) · Jimmy Keen (Jonathon)
Länge
126 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Die Standard Edition enthält u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs, des Produzenten Trevor Haysom und der Darstellerin Emily Barclay. Die Special Edition (2 DVDs) enthält zudem u.a. noch zwei im Film nicht verwendete Szenen (4 Min.) sowie den Kurzfilm "Possum" (16 Min.).

Verleih DVD
Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Kriegsberichterstatter Paul Prior hatte sich geschworen, nie wieder einen Fuß in sein Elternhaus zu setzen, das er als Teenager wortlos verließ – nur weg aus dem Dunstkreis seines Vaters, dem er einst so viel Vertrauen entgegenbrachte, weg aus der Gegend, in der seine Mutter den Tod fand. Sein Beruf hat ihm Ruhm und Geld gebracht und, als Krönung, eine Nominierung für den „Pulitzer-Preis“, die er aber nicht angenommen hat; und er hat ihn das Schweigen gelehrt angesichts der Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten auf der Welt, die man zwar dokumentieren, nicht aber ändern kann. Nun ist Paul doch wieder zu Hause und weiß nicht so recht, warum ihn die N

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren