Ellen Calling - Nachricht vom Schicksal

- | Belgien/Niederlande/Deutschland 2004 | 106 Minuten

Regie: Rudolf Mestdagh

Eine junge Frau, Tochter eines Gangsterbosses, wird zur Schicksalsgöttin für eine Hand voll Menschen, die durch Unglückfälle aus der Bahn geworfen wurden. Indem sie neue Partnerschaften und neuen Lebenssinn stiftet, kann sie sich selbst von ihrer Vergangenheit lösen. Avantgardistischer Film noir in Form eines modernen Märchens, der virtuos alte Mythen und Sagen interpretiert, um Werte wie Menschlichkeit und Liebe auch in Zeiten scheinbarer Ausweglosigkeit zu vermitteln. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ELLEKTRA
Produktionsland
Belgien/Niederlande/Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Rudolf Mestdagh
Buch
Daniël Lamberts · Rudolf Mestdagh
Kamera
Danny Elsen
Musik
Brian Clifton · David Shea · Steven Brown
Schnitt
Jan Hameeuw
Darsteller
Axelle Red (Anna) · Manou Kersting (Cabron) · Marie Bos (Cynthia) · Matthias Schoenaerts (DJ Cosmonaut X) · Serge-Henri Valcke (Don Aimé)
Länge
106 Minuten
Kinostart
08.09.2005
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Stardust (1:1.78/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen

Diskussion
Lebensgeschichten und Schicksale werden auf geheimnisvolle Weise miteinander verwoben. Ellen ist Schicksalsgöttin, Verfolgte, Gequälte, Gerettete und Sinnstifterin zugleich. Die Menschen in ihrem Leben brauchen einander, sind einander noch fremd, werden aber unweigerlich miteinander verbunden. Durch Schicksalsschläge ihres Lebenssinns beraubt, führt Ellen sieben Menschen schicksalhaft aufeinander zu. Wie von Dämonen wird sie von ihnen beherrscht, hat sie am Ende aber in ihrem Buch „Ellektra“ mit Porträts und Zeitungsartikeln gebannt. Befreien kann sie sich von ihnen nur, indem sie Schicksalsgöttin spielt. Ellen ist in der Drogenszene untergetaucht. Ihr Vater, der Gangsterboss Aimee, setzt seine Häscher auf sie an. Eine drogenabhängige Ex-Journalistin, die ihr Baby durch einen von ihr verschuldeten Verkehrsunfall verlor, stöbert Ellen auf und versteckt sie bei ihrem Freund, der mit einem Huhn in seiner Gewächshauswohnung lebt. Doch ein Handlanger Aimees zerrt Ellen aus

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren