Fräulein Else (1928)

Melodram | Deutschland 1928 | 90 Minuten

Regie: Paul Czinner

Während ihres Winterurlaubs in St. Moritz erfährt die Tochter eines Wiener Rechtsanwalts, dass ihrem Vater wegen finanzieller Veruntreuung eine strafrechtliche Verfolgung droht. Der einzige Ausweg scheint der Kontakt zu einem reichen Kunsthändler zu sein, der nur dann helfen will, wenn sie sich ihm nackt zeigt. Stummfilm-Adaption der gleichnamigen Novelle von Arthur Schnitzler als bezwingendes Melodram über das Schicksal einer jungen Frau, die am Begehren eines älteren Mannes zerbricht. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1928
Regie
Paul Czinner
Buch
Paul Czinner · Carl Mayer
Kamera
Robert Baberske · Karl Freund · Adolf Schlasy
Musik
Marco Dalpane
Darsteller
Elisabeth Bergner (Else) · Albert Bassermann (Dr. Alfred Thalhoff) · Albert Steinrück (Herr von Dorsday) · Else Heller (Frau Thalhoff) · Adele Sandrock (Tante Emma)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren