Lapislazuli - Im Auge des Bären

- | Österreich/Deutschland/Luxemburg 2006 | 106 Minuten

Regie: Wolfgang Murnberger

Eine 13-jähriges Mädchen flieht vor seinen familiären Problemen in die Gebirgswelt der Alpen, wo es einem etwa gleichaltrigen Neandertaler-Jungen begegnet, der durch einen Meteoriteneinschlag zum Leben erweckt wurde. Fantastischer Abenteuerfilm um zwei Kinder auf der Suche nach ihrem jeweiligen Zuhause, die über Zeiten und Welten hinweg vergleichbare Sorgen verbinden. Weitgehend spannend erzählt und in den Landschaftsaufnahmen eindrucksvoll fotografiert, bürdet sich der Film zu viele Themen auf, die plakativ auf einige Schlaglichter und schematisch gezeichnete Figuren verteilt werden. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
LAPISLAZULI
Produktionsland
Österreich/Deutschland/Luxemburg
Produktionsjahr
2006
Regie
Wolfgang Murnberger
Buch
Volker Krappen · Wolfgang Murnberger
Kamera
Fabian Eder
Musik
Mischa Krausz
Schnitt
Britta Nahler
Darsteller
Clarence John Ryan (Bataa) · Julia Krombach (Sophie) · Hans-Werner Meyer (Tom) · Lena Stolze (Christine) · Paula Nocker (Lissy)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.

Heimkino

Verleih DVD
Fox (1:2,35/16:9/Deutsch DD 5.1/DD 2.0)
DVD kaufen
Diskussion
Ein Neandertaler-Junge, der Jahrtausende lang in einem Gletscher in den Alpen eingefroren war, wird durch den Einschlag eines Meteoriten aufgetaut und steht taufrisch vor der schönen Bergkulisse. Der Urmensch, der sich als Bataa vorstellt, sieht recht glaubwürdig aus, wird er doch von einem australischen Aborigine gespielt. Bataa trifft auf die 13-jährige Sophie, die in den Alpen Reißaus vor der ungeliebten Stiefmutter und der Stiefschwester genommen hat. Neugierig geht sie auf den seltsamen Jungen zu, der bald aber von zwei Archäologen gejagt wird, die ihn für ihr Museum einfangen wollen. Bataa seinerseits will einen Bären erlegen, weil er dessen Fell braucht; doch Sophie kann ihm nicht klarmachen, d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren