Dokumentarfilm | Mexiko 2005 | 80 Minuten

Regie: Tin Dirdamal

Acht Flüchtlinge, die sich von Zentralamerika auf den 4.000 Kilometer langen Weg quer durch Mexiko gewagt haben und sich in den USA eine Zukunft erhoffen, geben Auskunft über ihr Schicksal und den bisher zurückgelegten Leidensweg. Der erschütternde Dokumentarfilm macht die Ursachen für Migration und Flüchtlingselend erfahrbar und verleiht den Schicksalen von etwa 200.000 Menschen, die sich jährlich auf dieses unsichere Wagnis einlassen, überwiegend von den mexikanischen Behörden in ihre Heimatländer abgeschoben werden, ihren letzten Besitz, ihre Gesundheit und oft auch ihr Leben verlieren, individuelle Gesichter. Dabei ergänzen sich die Aussagen der Migranten zu einem facettenreichen, grausamen, aber nie wehleidigen Bild. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DE NADIE
Produktionsland
Mexiko
Produktionsjahr
2005
Regie
Tin Dirdamal
Buch
Lizzette Arguello · Iliana Martínez
Kamera
Tin Dirdimal · Iliana Martínez
Musik
Alsonfo M. Ruibal
Schnitt
José Torres
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren