- | Deutschland 2008 | 92 Minuten

Regie: Christian Petzold

Die Wege zweier Männer und einer Frau kreuzen sich im Nordosten Deutschlands. Sie könnten ihr Leben gegenseitig zwar durchaus bereichern, finden aber keine tragfähige und loyale Haltung zueinander. Ein vielschichtiges, darstellerisch intensives Drama um Träume, Sehnsüchte und Leidenschaft, in dem die Protagonisten ziellos durchs Leben driften und nur an Güter glauben, die mit den Händen greifbar sind. Auf der Grundlage eines Kriminalromans, den Luchino Visconti bereits 1942 verfilmte ("Ossessione"), entstand ein beeindruckender Film, der nicht nur deutsche Befindlichkeiten überzeugend spiegelt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Christian Petzold
Buch
Christian Petzold
Kamera
Hans Fromm
Musik
Stefan Will
Schnitt
Bettina Böhler
Darsteller
Benno Fürmann (Thomas) · Nina Hoss (Laura) · Hilmi Sözer (Ali) · André Hennicke (Leon) · Marie Gruber (Kassiererin)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein interessantes "Making Of" sowie einen Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Piffl (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Geld oder Liebe? Ist es Zufall, ist es Schicksal? Drei Menschen treffen im sommerlichen Nordosten der Republik aufeinander, die einander ein Halt sein könnten, die sich aber verraten. Der Türke Ali hat sich eine Imbisskette aufgebaut, der Frau Laura gibt er ebenso eine Chance wie dem Afghanistan-Veteranen Thomas, der ihm einmal aus der Patsche hilft. Alle drei Figuren sind zutiefst heimatlose Drifter, sozial nicht vernetzt und verortet – und haben gelernt, ihre Träume und Sehnsüchte pragmatisch herunter zu dimmen. Den Schlüsselsatz in Christian Petzolds Film sagt Laura: „Man kann doch nicht lieben, wenn man kein Geld hat!“ Stimmt das? Und wie sieht das mit der Freundschaft aus? Über der Dreiecksgeschichte nicht vergessen sollte man die Exposition des Films, die wie der Schluss einer anderen Geschichte erscheint. Au

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren