Flashbacks of a Fool

Drama | Großbritannien 2008 | 109 Minuten

Regie: Baillie Walsh

Die Karriere eines mondänen, sich in Drogen- und Sex-Eskapaden verlierenden Filmstars hat den Zenit überschritten. Da erinnert er sich an seine Jugend, als ein traumatisches Erlebnis seine erste Liebe zerstörte und der Kindheit ein schmerzhaftes Ende setzte. Trotz überzeugender Momente gelingt es dem Drama nicht, die verschiedenen Zeitebenen schlüssig miteinander zu verbinden. Die losen Ebenen drohen sich vielmehr in einer altbackenen Geschichte vom Verlust der Unschuld gegenseitig zu banalisieren. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
FLASHBACKS OF A FOOL
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2008
Regie
Baillie Walsh
Buch
Baillie Walsh
Kamera
John Mathieson
Musik
Richard Hartley
Schnitt
Struan Clay
Darsteller
Daniel Craig (Joe Scott) · Harry Eden (junger Joe Scott) · Olivia Williams (Grace Scott) · Max Deacon (Boots) · Emilia Fox (Sister Jean)
Länge
109 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen. Die BD ist in Bezug auf das Bonusmaterial weitgehend mit der DVD identisch.

Verleih DVD
HNH (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
HNH (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Intro, das von Scott Walkers melancholischem Song „Sons of“ getragen wird, prallen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander: Zunächst idyllische Bilder von zwei Jungen, die zusammen an einem See- oder Meeresufer spielen. Dann drei nackte erwachsene Körper – ein Mann, zwei Frauen –, die sich, von Kamera und Schnitt fragmentiert, gemeinsam im Bett vergnügen, während die Musik vom sanften Klavier-Plätschern zum schwindeligen Karussell anschwillt. Der folgende Film erzählt dann noch einmal in Langfassung, was sich in diesen ersten Einstellungen bündelt: eine Geschichte vom Verlust der Unschuld, vom Ver

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren