Mein Herz ruft nach Liebe - Dil Bole Hadippa!

Sportfilm | Indien 2009 | 147 Minuten

Regie: Anurag Singh

Eine bodenständige junge Inderin sucht Erfolg im Cricket-Sport, wofür sie ihre weibliche Identität leugnen und sich als Mann verkleiden muss. Tatsächlich schafft sie es in die Mannschaft eines aus London heimgekehrten Cricket-Stars, für den sie alsbald Gefühle entwickelt. Starbesetzte Bollywood-Mischung aus Sportfilm, Verwechslungskomödie und Liebesdrama. Große Emotionen, dramatische Verwicklungen, komische Rollenspiele, Gesang und Tanz werden dramaturgisch flüssig gemischt und mit einer handfesten aufklärerischen Botschaft angereichert, bei der es um die Rechte von Frauen, aber auch um die Utopie einer Annäherung ans verfeindete Pakistan geht. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DIL BOLE HADIPPA!
Produktionsland
Indien
Produktionsjahr
2009
Regie
Anurag Singh
Buch
Jaya · Aparajita
Kamera
Sudeep Chatterjee
Musik
Pritam
Schnitt
Ritesh Soni
Darsteller
Shahid Kapur (Rohan) · Rani Mukherjee (Veera Kaur / Veera Pratap Singh) · Anupam Kher (Rohans Vater) · Dalip Tahil (Liyaqat "Lucky" Ali Khan) · Punam Dhillon (Noorjehan "Noorie" Hayaat Khan)
Länge
147 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Sportfilm | Komödie | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Universum
DVD kaufen

Diskussion
„Ich habe einen Traum, also bin ich“, so philosophiert das indische Provinzmädchen Veera frei nach Descartes. Das ist ein Satz, der zugleich für das ganze Bollywood-System steht, das sich über die Produktion bonbonbunter Träume vom Leben und Lieben als nie endender Musical-Nummer definiert. Auch „Mein Herz ruft nach Liebe“ ist ein typisches Produkt dieser Filmindustrie. Veera träumt davon, sich im Cricket-Spiel mit den Besten des Landes zu messen. Realisieren kann sie diesen Traum nur, indem sie sich mit Turban und falschem Bart als „Veer“ verkleidet (womit der Film frech auf das hochdramatische Sharukh-Khan-Vehikel „Veer & Zaara“ verweist, an das auch Setting, Kulissen und einige Motive erinnern). In dieser Aufmachung und mit ihrem phänomenalen Talent als „beidhändiger

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren