Mitten im Sturm

Biopic | Deutschland/Polen/Belgien 2009 | 110 Minuten

Regie: Marleen Gorris

Biografischer Film über die Schriftstellerin Eugenia Ginzburg, die während der stalinistischen Säuberungen zu zehn Jahren Haft in Sibirien verurteilt wurde. Geschildert wird der Leidensweg der Intellektuellen in dem von Kälte, Hunger und Grausamkeit bestimmten Lager sowie ihre Liebe zu einem deutschen Arzt. Die Inszenierung wirkt in ihrer Annäherung an den Schrecken zu hölzern und kalt, um diesen glaubwürdig zu vermitteln. Statt dessen setzt sie auf die Kraft der im Film rezitierten Literatur, wobei erst spät eine poetische Verdichtung gelingt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WITHIN THE WHIRLWIND | WICHRY KOLYMY
Produktionsland
Deutschland/Polen/Belgien
Produktionsjahr
2009
Regie
Marleen Gorris
Buch
Nancy Larson
Kamera
Arkadiusz Tomiak
Musik
Wlodzimierz Pawlik
Schnitt
Ewin Ryckaert
Darsteller
Emily Watson (Eugenia Ginzburg) · Ulrich Tukur (Anton Walter) · Ian Hart (Beylin) · Benjamin Sadler (Pavel Aksyonov) · Agata Buzek (Lena)
Länge
110 Minuten
Kinostart
05.05.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic | Drama | Historienfilm

Diskussion
Manchmal ist man versucht, Filmen angesichts ihres Engagements den einen oder anderen Stolperer nachzusehen. Die Verfilmung des Schicksals der Schriftstellerin Eugenia Ginzburg wäre solch ein Fall. Dass das Leiden und Sterben in sowjetischen Gulags im Gegensatz zu den schrecklichen Konzentrationslagern der Nazis bisher kaum als Leinwandstoff thematisiert wurde, ist ein guter Grund, Marleen Gorris’ Lagerdrama zu würdigen. Schade hingegen ist, wie seltsam klinisch der Regisseurin und Autorin von engagiert-feministischen Filmen wie „Antonias Welt“ (fd 32 095) oder der Literaturadaption „Mrs. Dalloway“ (fd 32 715) die Nacherzählung von Ginzburgs grausamer Haft geraten ist. Da hilft auch ein Titel nicht, der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren