The Substance - Albert Hofmanns LSD

Dokumentarfilm | Schweiz 2011 | 96 (24 B./sec.)/93 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Martin Witz

Spannender Dokumentarfilm über die Geschichte des LSD und seinen Schweizer Entdecker Albert Hofmann. Eine ebenso unterhaltsame wie informative Zusammenstellung aus Archivfilmmaterial und Interviews mit Zeitzeugen, die faktenreich dem Umgang mit dem bewusstseinsverändernden Stoff seit seiner Entdeckung in den 1940er-Jahren nachspürt und dabei reizvoll veranschaulicht, wie man den psychedelischen Rausch im Film darzustellen versuchte. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE SUBSTANCE - ALBERT HOFMANNS LSD
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2011
Regie
Martin Witz
Buch
Martin Witz
Kamera
Pio Corradi · Patrick Lindenmaier
Musik
Marcel Vaid
Schnitt
Stefan Kälin
Länge
96 (24 B./sec.)/93 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
17.11.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Manchmal hat ein Filmemacher so richtig Schwein. Dann etwa, wenn er wie der Zürcher Martin Witz sich an die dokumentarische Aufarbeitung eines Themas wagt und das Found-Footage- und Archiv-Material reichhaltiger und prächtiger ist als alles, was er selbst hätte filmen können. Sicher, vom Himmel fallen solche Schätze nicht: Es ist anzunehmen, dass Witz lange recherchieren musste, bis er das Material aus über 50 Filmarchiven von Prag bis San Francisco zusammengetragen hatte, welches sich in „The Substance – Albert Hofmanns LSD“ findet. Von der kreativen Fleißarbeit, die es bedeutete, daraus nicht nur einen ungemein informativen, sondern einen in sei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren