Wader Wecker Vater Land

Dokumentarfilm | Deutschland 2011 | 95 Minuten

Regie: Matthias Leitner

Im Sommer 2010 tourten Konstantin Wecker und Hannes Wader gemeinsam durch Deutschland, wobei ihr Programm "Kein Ende in Sicht" mit einem musikalischen "Dialog" der beiden gegensätzlichen Künstler überraschte. Das unterhaltsame Dokumentarfilmdebüt nutzt die Konzertreise als Basis für die Rekapitulation zweier exemplarischer Biografien, in denen sich Widerspruch und Eigensinn zum zeitgeschichtlichen Spiegel der Nach-68er-Zeit verdichten. Aus der spannungsreichen Annäherung der Musiker resultiert eine nuancierte Kombination aus Vitalität und Nachdenklichkeit, Politik und Poesie, in der sich so manche Wandlung der letzten Jahrzehnte dokumentiert. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Matthias Leitner · Rudi Gaul
Buch
Rudi Gaul
Kamera
Michael Hammon · Yannick Bonica
Schnitt
Carmen Kirchweger
Länge
95 Minuten
Kinostart
15.12.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Man muss in der kollektiven Erinnerung kramen, um mit Hannes Wader mehr als die Assoziation „Liedermacher“ zu verbinden. In der wilden „68er“-Zeit, war der hochgeschossene Barde mit der sonoren Stimme so etwas wie die Inkarnation des politisch korrekten Bewegungsmusikers: aufrecht (und ziemlich steif) trotzte er auf Kleinkunstbühnen der Republik den politischen Verhältnissen, die er mit bissigen Balladen scharfzüngig attackierte. Anscheinend mit Erfolg, denn die Staatsorgane schlugen zurück und drängten ihn so lange nach links außen, bis er 1977 sein Heil tatsächlich in der DKP suchte, obwohl sich das mit der bei Georges Brassens und Bob Dylan entlehnten Folk-Tradition auf Dauer nicht vertrug. Konstantin Wecker hingegen ist auch nach seinem Absturz in die Drogen nie ganz aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden, auch wenn es nach seiner Verhaftung im Herbst 1995 merklich stiller um den wuchtigen Tausendsassa wurde. Gelegentliche Engagements als Schauspieler oder der Part des Musical-Komponisten („Ludwig“)

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren