Das gibt Ärger

- | USA 2012 | 98 (auch DVD: 104 = BD: 108) Minuten

Regie: McG

Zwei CIA-Agenten werden nach einem verpatzten Coup zum Schreibtischdienst verdonnert, verlieben sich in dieselbe Frau und bringen sämtliche Spionage-Tricks in Anwendung, um den Konkurrenten in der Gunst der Angebeteten auszubooten. Uneinheitliche und konzeptlose Mischung aus Thriller, Actionfilm, Romanze und Komödie, die ein biederes, jederzeit vorhersehbares Spiel mit männlichem Balzverhalten betreibt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THIS MEANS WAR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
McG
Buch
Timothy Dowling · Simon Kinberg
Kamera
Russell Carpenter
Musik
Christophe Beck
Schnitt
Nicolas de Toth
Darsteller
Reese Witherspoon (Lauren) · Chris Pine (FDR Foster) · Tom Hardy (Tuck) · Til Schweiger (Heinrich) · Chelsea Handler (Trish)
Länge
98 (auch DVD: 104 = BD: 108) Minuten
Kinostart
01.03.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die DVD enthält die Kinofassung, während die BD zudem noch eine "Extended Version" präsentiert. Die Extras der DVD umfassen u.a. ein Feature mit zwei im Film nicht verwendeten Szenen (8 Min.) sowie drei alternativen Filmenden (23 Min.). Die BD bietet zusätzlich u.a. noch einen alternativen Filmanfang sowie einen Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1 dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
FDR, ein selbstverliebter Playboy, und Tuck, als Brite ein wenig zurückhaltender, sind nicht nur beste Freunde, sondern auch Kollegen beim CIA. Gleich zu Beginn führt Regisseur McG, der das Prinzip seiner Spionagekomödie „Drei Engel für Charlie“ (fd 34 583) mit umgekehrten Vorzeichen präsentiert, vor Augen, was Undercover-Agenten des Geheimdiensts so machen: In einer schematischen, hausbacken inszenierten Actionszene, die nur von dummen Sprüchen unterbrochen wird, schießen die beiden zu lauter Rock-Musik auf einem Wolkenkratzer in Hongkong alles kurz und klein. Der deutsche Bösewicht, dargestellt von Til Schweiger, entkommt allerdings per Fallschirm. Angesichts der Kollateralschäden werde

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren