Die Grünstein-Variante

Drama | BR Deutschland 1984 | 102 Minuten

Regie: Bernhard Wicki

In einem Pariser Gefängnis kommen sich 1939 drei Gefangene unterschiedlicher Herkunft durch Gespräche, Interaktionen und ein selbstgefertigtes Schachspiel näher. Jahre später versucht einer der Inhaftierten vergeblich, sich an einen von seinem jüdischen Mithäftling erfundenen genialen Schachzug zu erinnern. Eine atmosphärisch dichte, spannende und humorvolle Parabel über die Macht des Vergessens, praktizierte Solidarität unter Extrembedingungen und die Suche nach Lebenssinn; ausgezeichnet gespielt, mit hervorragender Kameraarbeit und intelligent-prägnanten Dialogen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1984
Regie
Bernhard Wicki
Buch
Bernhard Wicki · Wolfgang Kohlhaase
Kamera
Edward Klosinski
Musik
Günther Fischer
Schnitt
Tanja Schmidbauer · Gudrun Kieckheim
Darsteller
Fred Düren (Grünstein) · Klaus Schwarzkopf (Grieche) · Jörg Gudzuhn (Lodeck) · Rolf Ludwig (Garstecki) · Rolf Hoppe (Gefängnisdirektor)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Gefängnisfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren