Das grüne Wunder - Unser Wald

Dokumentarfilm | Deutschland 2012 | 94 (24 B./sec.)/90 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Jan Haft

Brillant fotografierter dokumentarischer Naturfilm über den deutschen Wald, der in eine fleuchende Welt entführt, die ansonsten weitgehend im Verborgenen bliebe. Das eindrucksvolle Kaleidoskop genügt sich dabei nicht selbst, sondern verdeutlicht, wie sich Tiere und Pflanzen im Wald im ständigen Anpassungskampf befinden und alle Vorgänge einen tieferen Sinn haben. Mit kinowirksamer Musik und einem charismatischen Off-Kommentator feiert der Film den Wald als immer wieder neu aufblühenden Lebensraum. - Sehenswert ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Jan Haft
Buch
Jan Haft · Gerwig Lawitzky
Kamera
Kay Ziesenhenne · Jan Haft
Musik
Siggi Mueller · Jörg Magnus Pfeil
Schnitt
Carla Braun-Elwert
Länge
94 (24 B.
sec.)
90 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
13.09.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 6.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein 12-seitiges Booklet zum Film.

Verleih DVD
Polyband (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Polyband (16:9, 1.78:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Der Naturfilm hat sich in den letzten Jahren besonders durch französische Filmemacher zur gefälligen „l’art pour l’art“ entwickelt, die ein Millionenpublikum in die Kinos lockt. Für zwei Stunden genießt man dann ohne Reue den vermeintlichen Rausch einer Welt, wie man sie sonst nie zu Gesicht bekommen würde. Mit Zugvögeln auf gleicher Höhe, aufopferungsvollen Kaiser-Pinguinen in arktischer Kälte oder schlicht der Genese der gesamten Welt überwältigen diese Filme mit wenigen Informationen, viel Mythos und vermenschlichter Natur, vor allem aber mit angeblich nie zuvor gesehenen Bildern voll atemberaubender Kraft. Im Fernsehen war das früher einmal alles anders, als Bernhard Grzimek, Heinz Sielmann oder David Attenborough Pionierleistungen vollbrachten und die Schönheit der Natur mit Aufklärung, Bildung und

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren