Das verrückte Liebesleben des Simon Eskenazy

- | Frankreich 2008 | 86 Minuten

Regie: Jean-Jacques Zilbermann

Bei einem schwulen jüdischen Klarinettisten in einem Pariser Multi-Kulti-Viertel nisten sich ein arabischer Transvestit sowie seine kranke Mutter ein. Zu allem Überfluss kommt auch seine Ex-Frau mit dem gemeinsamen Sohn und ihrem neuen Ehemann zu Besuch. Das wird sogar dem lebenslustigen Musiker zu viel. Fortsetzung des Films "Männer sind auch nur Frauen" (1998) als ebenso turbulente wie anrührende Geschichte über den Zusammenprall unterschiedlicher Kulturen, Religionen, Rassen und sexueller Orientierungen. Einige Übertreibungen werden durch das überzeugende Spiel des Hauptdarstellers austariert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA FOLLE HISTOIRE D'AMOUR DE SIMON ESKENAZY
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Jean-Jacques Zilbermann
Buch
Antoine Lacomblez · Jean-Jacques Zilbermann
Kamera
Georges Diane
Musik
Eric Slabiak · Giora Feidman
Schnitt
Dominique Gallieni · Thomas Fioretti
Darsteller
Antoine De Caunes (Simon Eskenazy) · Mehdi Dehbi (Naim) · Elsa Zylberstein (Rosalie) · Judith Magre (Bella) · Catherine Hiegel (Arlette)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren