Drama | Bulgarien/Deutschland 2011 | 97 (24 B./sec.)/93 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Viktor Chouchkov

Vier Jugendliche aus Bulgarien verdienen zu sozialistischen Zeiten ihr Geld mit West-Pornos und träumen von einer besseren Zukunft. Einer von ihnen verliebt sich in die Tochter eines Geheimdienstlers; damit zieht er sich den Zorn eines eifersüchtigen Kumpels und des erbosten Vaters zu. Die Flucht in den Westen bringt genauso wenig das erhoffte Glück wie die spätere Rückkehr nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, weil die alten Eliten noch immer die Strippen ziehen. Mit gesellschaftskritischen Spitzen gespickter Buddy- und Coming-of-Age-Film, dessen Geschichte über Desillusionierungen, echte Liebe und mangelnde Solidarität überall verstanden wird. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TILT
Produktionsland
Bulgarien/Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Viktor Chouchkov
Buch
Viktor Chouchkov · Borislav Chouchkov
Kamera
Rali Ralchev
Musik
Viktor Chouchkov
Schnitt
Kostadin Kostadinov · Zoritsa Kotseva
Darsteller
Yavor Baharoff (Stash) · Radina Kardzhilova (Becky) · Georgi Staykov (Katev) · Ovanes Torosian (Gogo) · Ivaylo Dragiev (Angel)
Länge
97 (24 B.
sec.)
93 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
09.05.2013
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Lighthouse (16:9, 1.78:1, DD5.1 bulg./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Große Träume, kalt erwischt: Bulgariens 140.000-Zuschauer-Blockbuster des Jahres 2011 schickt eine Skater-Gang durch die abenteuerlichen Wendejahre 1989-1991. Mit großem Erinnerungswert, aber fern aller Retro-Romantik – denn in „Tilt“ gehören diejenigen zu den Wendegewinnern, die es auch vorher schon am besten drauf hatten, ihr Schäflein ins Trockene zu bringen. Im sozialistischen Bulgarien schlugen sich Stash, Gogo, Angel und B-Gum mit dem heimlichen Verkauf von West-Pornos durchs Leben. Hart am Rande der Legalität und von den Autoritäten misstrauisch beäugt, verbringt die jugendliche Viererbande den Alltag in ihrem Treffpunkt, einem abgelegenen Keller, dessen bestes Einrichtungsstück ein Flipperautomat aus den 1980er-Jahren ist. Man flippert zusammen und träumt davon, irgendwann mal gemeinsam unter dem Namen „Tilt“ ein Café an der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren