The Last Days on Mars

Horror | Großbritannien/Irland 2013 | 97 Minuten

Regie: Ruairi Robinson

Kurz vor ihrer Rückkehr auf die Erde stoßen die Mitglieder einer Mars-Mission auf Spuren von Leben und geraten dabei in große Gefahr: Durch Mars-Sporen mutieren einige der Wissenschaftler zu Zombies, vor denen sich ihre nicht infizierten Kollegen in der Raumstation verschanzen müssen. Der britisch-irische Science-Fiction-Film lässt in punkto Originalität und Logik zu wünschen übrig, kann mit seinen Spezialeffekten und der Musik aber durchaus mit Hollywood-Produktionen mithalten. In der Hauptrolle glaubhaft gespielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE LAST DAYS ON MARS
Produktionsland
Großbritannien/Irland
Produktionsjahr
2013
Regie
Ruairi Robinson
Buch
Clive Dawson
Kamera
Robbie Ryan
Musik
Max Richter
Schnitt
Peter Lambert
Darsteller
Liev Schreiber (Vincent Campbell) · Elias Koteas (Charles Brunel) · Romola Garai (Rebecca Lane) · Olivia Williams (Kim Aldrich) · Johnny Harris (Robert Irwin)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror | Science-Fiction

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. umfangreiche Kurzinterviews, wobei das mit Liev Schreiber (12 Min.) quantitativ heraussticht.

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Mission auf dem Mars ist mehr oder minder erfüllt, und alle freuen sich auf die Rückkehr zu ihren Familien. Doch dann spitzen sich die Ereignisse auf fatale Weise zu. Die eigens

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren