Der Perlmuttknopf

Dokumentarfilm | Chile/Spanien/Frankreich 2015 | 82 Minuten

Regie: Patricio Guzmán

Im zweiten Teil seiner Dokumentarfilm-Trilogie über die Geschichte Chiles greift Patricio Guzmán das Wasser an der 4.300 Kilometer langen Küste des Landes auf und verwebt metaphorisch-meditativ autobiografische Erinnerungen mit historischen Rekapitulationen der blutigen Historie von der Ausrottung der indigenen Kultur bis zu den Massakern des Pinochet-Regimes. In der beeindruckenden Kombination aus ungewöhnlichen Natur- und Landschaftsbildern, alten Schwarz-Weiß-Fotografien der indigenen Bevölkerung Patagoniens und philosophischen Off-Kommentaren klingen grundsätzliche Fragen nach der menschlichen Natur und ihrer Bestimmung an. (Erster Film der Trilogie: "Nostalgia de la luz", 2010) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
EL BOTÓN DE NÁCAR
Produktionsland
Chile/Spanien/Frankreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Patricio Guzmán
Buch
Patricio Guzmán
Kamera
Katell Djian
Musik
José Miguel Miranda · José Miguel Tobar · Hugues Maréchal
Schnitt
Emmanuelle Joly
Länge
82 Minuten
Kinostart
10.12.2015
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Gletscher, Fjorde und vom Sturm niedergedrückte Bäume: Patagonien, die südlichste Provinz Chiles, ist eine von Wasser, Wind und eisiger Kälte geprägte Landschaft; ein echter Gegenpol zur trockenen Atacama-Wüste im Norden des Landes, der Patricio Guzmáns Film „Nostalgia de la luz“ (fd 40 225) gewidmet war. „Der Permuttknopf“ ist der zweite Teil einer Trilogie, mit der der 74-jährige Regisseur die grausame Geschichte seiner Heimat im Spiegel der Schönheit ihrer Landschaften erzählen will. Wo es in „Nostalgia de la luz“ um die Wüste und den Blick in den Sternenhimmel ging, steht nun das Element Wasser im Vordergrund. Chile verfügt über eine 4300 km lange Küstenlinie. Das Wasser hat das Land geprägt, aber auch isoliert. Es schafft Geborgenheit, wenn der Regen auf das Zinkdach prasselt. Es ist abe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren