Das Versprechen eines Lebens

Drama | Australien/Türkei/USA 2014 | 112 Minuten

Regie: Russell Crowe

Ein australischer Farmer reist 1919 nach Europa, um nach den sterblichen Überresten seiner Söhne zu suchen, die seit der Schlacht auf der türkischen Gallipoli-Insel verschollen sind. Die Suche rührt an schmerzhafte Realitäten, lässt ihn im früheren Feindesland aber auch unerwartete Freundschaften schließen. In seinem Regiedebüt wagt sich Russell Crowe an die Aufarbeitung des australischen Gallipoli-Traumas und beeindruckt durch differenzierte Figuren und eine kompromisslose Antikriegshaltung. Die Geschichtslektion verbindet sich freilich mit einem recht zäh entwickelten, deutlich überladenen Gefühlsdrama. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE WATER DIVINER
Produktionsland
Australien/Türkei/USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Russell Crowe
Buch
Andrew Knight · Andrew Anastasios
Kamera
Andrew Lesnie
Musik
David Hirschfelder
Schnitt
Matt Villa
Darsteller
Russell Crowe (Joshua Connor) · Olga Kurylenko (Ayshe) · Yilmaz Erdogan (Major Hassan) · Cem Yilmaz (Jemal) · Jai Courtney (Lt.Col. Cyril Hughes)
Länge
112 Minuten
Kinostart
07.05.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Kriegsfilm

Heimkino

BD und DVD enthalten eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Sonne brennt, doch Joshua Connor streift gelassen über sein ausgedörrtes Farmland. Deutlich ist dem massigen Mann mit der Wünschelrute die unumstößliche Überzeugung anzusehen, dass er zwingend auf Wasser stoßen wird. Tatsächlich schlägt das Holz bald an, und nachdem Joshua im Alleingang einen metertiefen Brunnen ausgehoben hat, kann er mit dem letzten Stoß in die harte Erde sein berechtigtes Triumphgebrüll loslassen. Joshua Connor erscheint in „Das Versprechen eines Lebens“ zunächst als wahrer australischer Pionier, den nichts aus der Ruhe bringen kann. Ein geschickter Schachzug des Regiedebüts von Russell Crowe, der die Hauptfigur selbst spielt und im Folgenden vorführt, wo dann eben doch die Grenzen ihrer Kräfte liegen. Es ist das Jahr 1919; vier Jahre zuvor hatte das Dasein von Joshua und seiner Frau Eliza eine schmerzhafte Erschütterung erfahren. Ihre drei Söhne haben sich damals zusammen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren