Tatort - Am Ende geht man nackt

Krimi | Deutschland 2016 | 89 Minuten

Regie: Markus Imboden

Der Tod einer Frau aus Kamerun war kein Unfall, da beim Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Bamberg mutwillig eine Tür verschlossen wurde. Das fränkische Polizisten-Team um die Hauptkommissare Ringelhahn und Voss ermitteln getrennt, Paula Ringelhahn recherchiert traditionell, Felix Voss „undercover“ unter den Flüchtlingen. Eindrucksvoller, klug mit Parallelhandlungen operierender (Fernsehserien-)Krimi der „Tatort“-Reihe, der sich ambitioniert mit dem Problem von Migration und Vertreibung beschäftigt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Markus Imboden
Buch
Holger Karsten Schmidt
Kamera
Jürgen Jürges
Musik
Richard Ruzicka
Schnitt
Susanne Hartmann
Darsteller
Dagmar Manzel (Hauptkommissarin Paula Ringelhahn) · Fabian Hinrichs (Hauptkommissar Felix Voss) · Eli Wasserscheid (Wanda Goldwasser) · Andreas Leopold Schadt (Sebastian Fleischer) · Matthias Egersdörfer (Michael Schatz)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren