Das Belko Experiment

Horrorfilm | USA 2017 | 88 Minuten

Regie: Greg McLean

Die Angestellten einer US-amerikanischen Non-Profit-Organisation in Bogotá geraten in eine extreme Situation, als eine Lautsprecheransage sie auffordert, drei Menschen aus ihrem Kreis zu töten, um damit noch Schlimmeres zu verhindern. Schnell dämmert ihnen, dass sie in dem abgeriegelten Gebäude als Versuchskaninchen für ein perverses Experiment dienen. Der mutmaßlich als Psychothriller oder auch als Satire auf die Grausamkeit moderner Arbeitsverhältnisse gedachte Film entwirft eine bedrückend hysterische Atmosphäre, die schnell in ein grausames Gemetzel mit viel Blut und obszönen Details mündet, in dem rare schwarzhumorige Anklänge untergehen.

Filmdaten

Originaltitel
THE BELKO EXPERIMENT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Greg McLean
Buch
James Gunn
Kamera
Luis David Sansans
Schnitt
Julia Wong
Darsteller
John Gallagher jr. (Mike Milch) · Tony Goldwyn (Barry Norris) · Adria Arjona (Leandra Florez) · John C. McGinley (Wendell Dukes) · Melonie Diaz (Dany Wilkins)
Länge
88 Minuten
Kinostart
15.06.2017
Fsk
ab 18; nf
Genre
Horrorfilm | Thriller
Diskussion
Ein bisschen sexuelle Belästigung, mehr oder weniger heimliche Liebesgeschichten, Telefonakquise, ein Alpha-Chef, die kernigen Techniker und zwei Kiffer aus der Kantine. Das ist der prototypische Büroalltag bei der US-amerikanischen Firma Belko Enterprises im Umland von Bogotá. Regisseur Greg McLean reißt die sozialen Beziehungen und die familiären Settings zentraler Figuren kurz an, bevor der Horror beginnt. Über eine Lautsprecherdurchsage werden die Mitarbeiter informiert, dass sie 30 Minuten Zeit haben, um drei Kollegen zu töten – ansonsten würden sechs Menschen sterben. Ein fieser S

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren