Luise und Mohamed - Aufbruch nach Algier

Dokumentarfilm | Deutschland 2016 | 60 Minuten

Regie: Beatrix Schwehm

Zweiter Teil einer Langzeitstudie über eine Deutsche, die mit 19 Jahren zum Islam übertrat und einen Algerier heiratete. Der Dokumentarfilm schildert das weitere Schicksal des Paars, das mit seinen drei Kindern nach Algerien auswanderte, wo sich alle Familienmitglieder auf je eigene Weise in die Landeskultur einleben. Auch der zweite Teil (nach „Luise - Eine deutsche Muslima“, 2007) zeichnet sich durch den vorurteilsfreien Blick auf die Protagonisten aus, die trotz aller Schwierigkeiten an ihr Glück glauben. Eine zusätzliche reizvolle Ebene findet der Film dadurch, dass er die Kinder einbezieht, die ihr Leben und ihren Glauben reflektieren. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Beatrix Schwehm
Buch
Beatrix Schwehm
Kamera
Bernd Meiners
Schnitt
Magdolna Rokob
Länge
60 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren