Itzhak Perlman - Ein Leben für die Musik

Dokumentarfilm | USA/Israel 2017 | 83 (TV auch: 53) Minuten

Regie: Alison Chernick

Dokumentarisches Filmporträt des US-amerikanischen Violinisten Itzhak Perlman, das den charismatischen, weltbekannten Musiker bei Konzertreisen, Proben und Lehreinheiten begleitet und im Kreis seiner Familie filmt. Dabei kommt es dem in der Tradition des „Direct Cinema“ stehenden Film nicht auf biographische Vollständigkeit an, vielmehr gelingt es ihm, aus zahlreichen Momentaufnahmen ein vielschichtiges Abbild zu erstellen. Neben Selbstbewusstsein, Vitalität und musikalischen Grundsätzen vermitteln sich dabei auch Selbstzweifel, das Trauma eingeschränkter Beweglichkeit in Folge einer Polio-Erkrankung als Kind und der Umgang des jüdischen Künstlers mit seiner Religion und dem Erbe des Holocaust. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ITZHAK
Produktionsland
USA/Israel
Produktionsjahr
2017
Regie
Alison Chernick
Buch
Alison Chernick
Kamera
Christopher Gallo · Daniel Kedem · Chris Dapkins · Mikko Timonen
Schnitt
Helen Yum
Länge
83 (TV auch: 53) Minuten
Kinostart
09.08.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Musikdokumentation

Heimkino

Verleih DVD
Arsenal (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl.)
DVD kaufen

Dokumentarisches Filmporträt des US-amerikanischen Violinisten Itzhak Perlman als vielschichtiges Abbild eines charismatischen Musikers zwischen Vitalität und Selbstzweifeln.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren