Blame - Verbotenes Verlangen

Coming-of-Age-Film | USA 2017 | 99 Minuten

Regie: Quinn Shephard

Eine schüchterne, in ihren eigenen Welten schwebende Jugendliche gelangt an die Hauptrolle in einer Schulinszenierung von Arthur Millers Theaterstück „Hexenjagd“. Bei den Proben vermischen sich die Ebenen derart, dass sich zwischen der Schülerin und ihrem Lehrer eine ähnlich verhängnisvolle Affäre wie im Stück entspinnt, eine übergangene Mitschülerin tritt derweil einen Racheplan los. Auf komplexe Verweise angelegtes Coming-of-Age- und High-School-Drama, das derart überambitioniert daherkommt, dass es in ein tonales und erzählerisches Chaos mündet. Die an sich simple Geschichte schafft keine emotionale Nähe und ist auch handwerklich allenfalls kompetent umgesetzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BLAME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Quinn Shephard
Buch
Quinn Shephard
Kamera
Aaron Kovalchik
Musik
Pierre-Philippe Côté
Schnitt
Quinn Shephard
Darsteller
Chris Messina (Jeremy Woods) · Nadia Alexander (Melissa Bowman) · Quinn Shephard (Abigail Grey) · Tate Donovan (Robert McCarthy) · Trieste Kelly Dunn (Jennifer)
Länge
99 Minuten
Kinostart
18.10.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Coming-of-Age-Film | Drama
Diskussion
Die schüchterne Abigail sammelt Glasfiguren, die so zerbrechlich sind wie sie selbst. Einhörner, Schwäne, Rehe, Kätzchen. Aber interessiert sich die Schülerin wirklich für die fragilen Tierchen, oder imitiert sie nur Laura Wingfield, die Figur aus Tennessee Williams’ Bühnenstück „Die Glasmenagerie“? Abigail humpelt wie Laura, leidet wie Laura und lebt wie Laura in ihrer eigenen Welt. Oder präziser in eigenen Welten, denn das Stück ist nur eines unter vielen, in welche sich die Teenagerin versenkt. Wo endet die Fiktion, wo beginnt der echte Mensch? In ihrem Debütfilm „Blame – Verbotenes Verlangen“ beschäftigt sich die junge Regisseurin und Schauspielerin Quinn Shephard mit der jugendlichen Identitätssuche. Und mit der Frage, wie Dichtung in die pubertäre Selbstfindung hineinspielt. Welche Wahrheiten bringt die Lüge Schauspiel hervor? Wie seine Hauptfigur übernimmt das Coming-of-Age-Drama die Eigenschaften eines großen Vorbilds, in diesem Fall Arthur Millers „Hexenjagd“. Genau dieses Stück lässt der Vertretungslehrer Mr. Woods (Chris Messina) seinen Englischkurs nachspielen. Sowohl Abi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren