Hellboy - Call of Darkness

4K UHD. | USA 2019 | 121 Minuten

Regie: Neil Marshall

Der zum Freund der Menschheit avancierte Halbdämon Hellboy tritt gegen eine böse Hexe an, die im Mittelalter besiegt wurde, im Großbritannien der Jetztzeit aber zu neuer Macht kommt und auf apokalyptische Rache sinnt. Dabei erweist sich dem schlagkräftigen Weltenretter aber auch, welches seine wahren Verbündeten sind. Mit ausgiebigen Computeranimationen sucht die Comicverfilmung ihr Heil in einer kruden Mischung aus albernen Dialogen und expliziter Gewalt. Die beiden dramaturgischen Konzepte reiben sich jedoch nur unproduktiv aneinander, statt sich zu einem stimmigen Ganzen zu formen.

Filmdaten

Originaltitel
HELLBOY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Neil Marshall
Buch
Andrew Cosby
Kamera
Lorenzo Senatore
Musik
Benjamin Wallfisch
Schnitt
Martin Bernfeld
Darsteller
David Harbour (Hellboy / Anung Un Rama) · Daniel Dae Kim (Ben Daimio) · Milla Jovovich (Nimue the Blood Queen) · Ian McShane (Trevor Bruttenholm) · Thomas Haden Church (Lobster Johnson)
Länge
121 Minuten
Kinostart
11.04.2019
Fsk
ab 16; f
Genre
4K UHD. | Abenteuer | Action | Comicverfilmung | Fantasy | Horror

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit drei im Film nicht verwendeten Szenen (8 Min.). Nur die Extras der BD-Editionen umfassen indes die ausführliche „Making of“-Dokumentation "Tales of Wild Hunt: Hellboy Reborn" (71 Min.). Die BD-Editionen sind mit dem Silberling 2019 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dolby_ATMOS engl./dt.)
DVD kaufen

Neuverfilmung der Comicvorlagen um den schlagkräftigen Halbdämon Hellboy, der auf Seiten der Menschheit gegen eine böse Hexe antritt. Die Adaption sucht ihr Heil in einer wenig überzeugenden Mischung aus albernen Dialogen und expliziter Gewalt.

Diskussion

Das Ende der Welt ist nah! Als in Britannien noch das tiefste Mittelalter herrschte, buhlten Hexen und Zauberer um die Macht und der hehre König Artus konnte mit seinem legendären Schwert Excalibur der mächtigen Weltzerstörerin Nimue den Garaus machen. Damit diese Hexe nie wieder Macht über Leben und Tod erlange, hatte er sie zerstückelt und an den entlegensten Ecken des Königreichs verscharren und unter kirchlicher Obhut lagern lassen. In „Hellboy – Call of Darkness“ sind nun jedoch perfide Helfershelfer wie der Höllen-Keiler Gruagach angetreten, die Einzelteile der Blutkönigin zusammenzutragen, damit die erstarkte Nimue fürchterliche Rache üben und die Herrschaft des Chaos über die Welt einläuten kann.

Zum Glück gehört ein tumb scheinender, rothäutiger Hüne mit abgefeilten Bullenhörnern und der unförmigen rechten Granitfaust zu den Guten. Als schlagkräftiges und schier unzerstörbares „Werkzeug“ der „Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen“ (B.U.A.P.) ist Anung Un Rama (auch Hellboy genannt) immer da, wenn es auf der Erde etwas „aufzuräumen“ gibt. Das war freilich nicht immer so geplant, hatten doch bei seiner Genese einst in den 1940er-Jahren die Nazis, Rasputin und der Teufel höchstpersönlich ihre

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren