Das Wunder von Wörgl

Biopic | Österreich/Deutschland/Italien/Schweiz 2018 | 89 Minuten

Regie: Urs Egger

1931 leidet der kleine Tiroler Ort Wörgl wie ganz Österreich unter der Weltwirtschaftskrise, bis Bürgermeister Michael Unterguggenberger auf eine unorthodoxe Idee verfällt: Mit Hilfe von eigenem gedruckten Geld kurbelt er Arbeitsmarkt und Investitionen in der Stadt wieder an und senkt die Arbeitslosigkeit, das eigenmächtige Nothilfe-Programm wird erst 1933 durch einen Gerichtsbeschluss unterbunden. Sorgfältig inszeniertes und geruhsam erzähltes Biopic, das schlüssig die verflochtenen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen aufzeigt und auch die aufkommende Einflussnahme von Nazi-Politikern nicht ausspart. Getragen wird der auf effekthascherische Szenen verzichtende Film von exzellenten Darstellern. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DAS WUNDER VON WÖRGL
Produktionsland
Österreich/Deutschland/Italien/Schweiz
Produktionsjahr
2018
Regie
Urs Egger
Buch
Thomas Reider
Kamera
Lukas Strebel
Musik
Christof Dienz
Schnitt
Oliver Neumann
Darsteller
Karl Markovics (Michael Unterguggenberger) · Verena Altenberger (Rosa Unterguggenberger) · Aaron Friesz (Michi) · Gerhard Liebmann (Lenk) · Andreas Lust (Toni)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic

Heimkino

Das Mediabook ein 12-seitiges Booklet zum Film sowie die Dokumentation "Der Geldmacher - Das Experiment des Michael Unterguggenberger" (2018, 44 Min., R: Thomas Reider).

Verleih DVD
Polar Film (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren