Godzilla 2 - King of the Monsters

Action | USA 2019 | 132 Minuten

Regie: Michael Dougherty

Fünf Jahre nach dem ersten Angriff der Urzeitechse Godzilla arbeitet eine US-Wissenschaftlerin und ihr Team erfolgreich an einer Möglichkeit, mit den Monstern zu kommunizieren. Doch dann bemächtigen sich terroristische Kräfte ihrer und ihrer Erfindung, was den Ex-Mann der Paleo-Biologin auf den Plan ruft, der seine Familie und zusammen mit dem Militär auch die Menschheit retten will. Zweiter Teil der bild- und zerstörungsgewaltigen Neuverfilmung der Fantasy-Saga, in dem die Monster-Kämpfe in zeitgenössische Öko-Debatten eingefügt und angesichts der zerstörerischen Folgen der Zivilisation radikale Gegenmaßnahmen diskutiert werden. Der konventionelle Plot um die Rettung einer Kleinfamilie unterminiert allerdings die interessante Fusion von Hollywood-Action und japanischer Anime-Radikalität. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GODZILLA II: KING OF THE MONSTERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Michael Dougherty
Buch
Michael Dougherty · Zach Shields
Kamera
Lawrence Sher
Musik
Bear McCreary
Schnitt
Roger Barton · Bob Ducsay · Richard Pearson
Darsteller
Vera Farmiga (Dr. Emma Russell) · Charles Dance (Jonah Alan) · Sally Hawkins (Dr. Vivienne Graham) · Millie Bobby Brown (Madison Russell) · Bradley Whitford (Dr. Stanton)
Länge
132 Minuten
Kinostart
30.05.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Fantasy | Horror | Katastrophenfilm
Diskussion

Fortsetzung der US-Neuverfilmung des Urechsen-Stoffes von Ishirō Honda, die den Kampf der Monster in aktuelle Öko-Debatten einbindet und radikale Gedanken anklingen lässt.

Fünf Jahre ist es her, dass der Paleo-Biologin Emma Russell und ihrem Mann Mark mitsamt der ganzen Menschheit der Glauben genommen wurde, die Krönung der Schöpfung zu sein. Denn seitdem die Riesenechse Godzilla aus dem Tiefschlaf gerissen wurde, Teile der Zivilisation zerstört hat und den Russells ihren Sohn nahm, ist die Welt nachhaltig verunsichert – und die Russells sind unheilbar zerstritten.

Godzilla ist wieder verschwunden, doch dafür sind andere Urzeit-Ungeheuer aufgetaucht und stehen unter der Beobachtung von Emma und ihrem „Monarch“-Team. Obwohl ihre Familie zerbrochen ist und Emma nur an ihrer zum selbstbewussten Teenager herangereiften Tochter Madison emotionalen Halt findet, ist es gerade ihre Forschung, die sie vor der Verzweiflung bewahrt. Mit ihrem „ORCA“-Projekt will sie die Monster verstehen lernen und vielleicht ihre Beweggründe begreifen, die jenseits purer Destruktion liegen.

Ein Organ für Riesenechsen

Emmas „Synchronisator“ von tierischen und menschlichen Emotionen ist nahezu vollendet und

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren