Science-Fiction | USA/Großbritannien 2020 | Minuten

Regie: Alex Garland

Eine junge Frau und ihr Freund arbeiten beide für einen großen Technologie-Konzern. Als der Mann in eine ominöse Entwicklungsabteilung versetzt wird und kurz darauf unter mysteriösen Umständen spurlos verschwindet, will seine Freundin nicht an einen Selbstmord glauben. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf Forschungen an einem leistungsfähigen Quantencomputer, mit dem die Zukunft vorausberechnet werden soll. Die von einem soliden Thriller-Plot getragene Science-Fiction-Serie kreist um die Rolle des Individuums im Zeitalter des „informationellen Kapitalismus“, für den Daten die zentralen Rohstoffe sind. Dabei wird der Konflikt zwischen einem deterministischen Menschenbild und dem freien Willen aktualisiert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DEVS
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
2020
Regie
Alex Garland
Buch
Alex Garland
Kamera
Rob Hardy
Musik
Geoff Barrow · The Insects · Ben Salisbury
Schnitt
Jake Roberts
Darsteller
Sonoya Mizuno (Lily Chan) · Karl Glusman (Sergei Pavlov) · Nick Offerman (Forest) · Jin Ha (Jamie) · Cailee Spaeny (Lyndon)
Länge
Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Serie | Thriller

Eine junge Frau wird durch das Verschwinden ihres Partners auf die fragwürdigen Forschungen ihres Arbeitgebers, eines Technologie-Riesen, aufmerksam.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren