Exit (2020)

Literaturverfilmung | Deutschland 2020 | 88 Minuten

Regie: Sebastian Marka

Im Jahr 2047 ist es möglich, mit Verstorbenen zu sprechen, die als digitalisierte Erinnerung weiterleben. Die Erfinder dieses Verfahrens stehen vor einem lukrativen Verkauf an einen Unternehmer, dessen Absichten aber dubios sind. Als die härteste Kritikerin des Deals erst verschwindet und dann ihre Meinung scheinbar ändert, beginnt auch der Entwickler des Programms seine Wahrnehmung zu hinterfragen. Science-Fiction-Thriller in kühlen Bildern und mit dezenten Effekten, in dem die Zweifel an der filmischen Wirklichkeit beständig zunehmen. Ästhetisch und dramaturgisch bestechend, warnt er eindrücklich vor den inhumanen Aspekten eines schrankenlosen technischen Fortschrittsdenkens. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Sebastian Marka
Buch
Erol Yesilkaya
Kamera
Willy Dettmeyer
Musik
Thomas Mehlhorn
Schnitt
Sebastian Marka
Darsteller
Friedrich Mücke (Linus) · Laura de Boer (Luca) · Aram Tafreshian (Bahl) · Jan Krauter (Malik) · David K.S. Tse (Linden Li)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Literaturverfilmung | Science-Fiction

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren