Eine Mutter kämpft um ihren Sohn

Melodram | Deutschland 1994 | 92 Minuten

Regie: Károly Makk

Als ein erfolgreicher Zahnarzt erfährt, daß er HIV-positiv ist, bricht nicht nur die bürgerliche Fassade, hinter der er sein homosexuelles Doppelleben verbarg, zusammen, sondern er muß auch die mit dieser Krankheit verbundene gesellschaftliche Ächtung am eigenen Leib erfahren. Alle Bezugspersonen wenden sich von ihm ab, nur seine Mutter hilft und spendet Trost. Ein melodramatischer Fernsehfilm nach einer wahren Begebenheit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1994
Regie
Károly Makk
Buch
Christopher Doherty · Wilm · Peter Dollinger
Kamera
Viktor Ruzicka
Darsteller
Marianne Sägebrecht (Marion) · Alexander Strobele (Michael) · Peter Irbersender (Dr. Kurt Fischer) · Marita Marschall (Ellen) · Isabelle Redfern (Judy)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren